#GibDirStoff demonstriert: Gegen Freie Fensterkultur!

Unter dem Motto „Gegen FFK!“ ging #GibDirStoff passend zum Messe-Start der imm cologne erstmals auf die Straße und demonstrierte für mehr Stoff im Wohnbereich.

Wie wichtig Stoffe für den Wohnraum sind, lässt sich nicht oft genug betonen. Leider herrscht in vielen Wohnzimmern nach wie vor die „Freie Fensterkultur“. Um die Bedeutung von Wohntextilien wieder mehr in den Fokus zu rücken, hat #GibDirStoff im Rahmen der Featured Editions auf der imm cologne eine groß angelegte Demonstration ins Leben gerufen. Zahlreiche namhafte Vertreter der Heimtextilbranche und ihre Anhänger wurden laut und forderten die Bevölkerung auf, wieder mehr Stoff in die eigenen vier Wände einziehen zu lassen. Denn: Mit Stoff lebt man besser!

Offiziell angemeldet und genehmigt, begleitet von Mitgliedern der Initiative Textile Räume (ITR), Raumausstattern, Studenten der Architektur und Textilwirtschaft sowie zahlreichen Besuchern startete die Demonstration lautstark um 9.00 Uhr vor dem Kölner Dom. Der Weg führte die Demonstranten, ausgestattet mit wirkungsvollen Transparenten und Plakaten, über die Hohenzollernbrücke bis zum Messe-Eingang Süd.

Unsere Mission

Textilien lassen sich wie kaum ein anderes Material im Handumdrehen in die eigenen vier Wände integrieren und steigern die Wohnqualität um ein Vielfaches. Sie stehen für Behaglichkeit, geben jedem Raum das nötige Finish und schaffen eine bessere Akustik. Die Liste der stofflichen Vorzüge ist lang und diese gilt es immer wieder zu betonen. Mit der Demonstration hat #GibDirStoff ein klares Statement gesetzt: „Wir möchten die Bevölkerung motivieren, persönliche Bedürfnisse wie Wärme, Lichtschutz, eigene Vorlieben und Ästhetik wieder stärker durch Textilien zu erfüllen.“, so Karsten Brandt, Geschäftsführer der Initiative Textile Räume, über die Gemeinschaftsaktion.

Kuscheln statt Kacheln

Dieser und viele weitere Aufrufe haben zu einer großen Aufmerksamkeit im Messengeschehen geführt. Die Besucher der imm cologne staunten jedenfalls nicht schlecht, als #GibDirStoff schließlich nach dem Streifzug durch die Kölner City am Messegelände eintraf und sich mit einem plakativen Auftritt in Halle 3.2 positionierte.

Mit der Aktion möchte #GibDirStoff noch ein Stück näher an den Endverbraucher heranrücken und die Botschaften der Initiative wie „Mit Stoff lebe ich einfach besser“ noch stärker und plakativer kommunizieren. Nicht zu vergessen: Die Demo war natürlich alles andere als politisch, sondern mit einem großen Augenzwinkern versehen.

Mehr Stoff für Dich

zimmer Textilien Geräusche Klang

Stoff-Fact

Ruhe bitte!

Heimtextilien als Lautstärkeregler

Zimmer & Rohde Vorhänge türkis

Stoff-Fact

Spiegel der Psyche

Was Materialien wirklich über Deine Persönlichkeit aussagen.

Leinen an Kleiderhaken

Stoff-Szene

Herbst- und
Wintertrends

Wohin geht der Trend für die kommende kalte Jahreszeit?

Quaste von HOULÉS

Stoff-Fact

Gardinenstange, Kordel und Co.

Die geheimen Helfer der Stoffszene