Kein Heim ohne Textilien

Die Definition des Stoffs: Was ist unter dem Begriff der Heim- oder Wohntextilien zu verstehen?

Sie umgarnen uns als weicher Polsterstoff des Sofas nach einem langen Tag, tauchen die Wohnung in Form transparenter Gardinen in sanfte Farben oder durchbrechen den puristischen Stil einer Einrichtung als farbenfroh gemusterter Vorhang. Heim- oder Wohntextilien umgeben uns als textile Elemente der Innenausstattung oder Dekoration von Räumen nahezu überall. In Form von Möbel-, Gardinen- und Dekostoffen sowie Teppichen verschönern sie nicht nur das eigene Zuhause. Die schalldämmenden und klimaregulierenden Eigenschaften der Heimtextilien machen sie zum Beispiel auch bei der Ausstattung von Hotels unverzichtbar. Im Gegensatz zu den Haustextilien, die in Form von Tisch- und Bettwäsche, Bettwaren, Geschirrtüchern auf den persönlichen Gebrauch abzielen, gehören Heimtextilien zur Ausstattung eines Wohnraums. Sie stellen die Gestaltung von Räumen in den Mittelpunkt.

Heimtextilien machen den Look

Im privaten Bereich sind sie das sprichwörtliche i-Tüpfelchen, das unsere Wohnung überhaupt erst zu einem Zuhause werden lässt. Aber auch Gaststätten, Kindergärten oder Arztpraxen profitieren vom wohnlichen Charme und der individuellen Note der textilen Accessoires. Als Gardinen-, Deko- und Möbelstoffe in den verschiedensten Dessins und Qualitäten können Heimtextilien Farbe ins Spiel bringen oder Ruhepol sein, elegante Ensembles einer Einrichtung betonen oder einen verspielten Akzent setzen. Fröhlich bunte Polstergruppen unterstreichen die positive Atmosphäre eines Raums. Zarte, transparente Gardinen geben sich edel, schwere Vorhänge gemütlich. Heimtextilien prägen das Raumgefühl. Sie beherrschen jede erdenkliche Stilrichtung und schaffen es im Handumdrehen, einen Raum im neuen Look glänzen zu lassen.

Rasch Solitaire - Verschiedene Vorhänge und Überzüge
Future Folklore Kissen mit verschiedenen Überzügen
Romo Black Edition - Desire Vorhänge und Überzüge

Wohntextilien stellen
ihr Können unter Beweis

Modische Trends treffen auf funktionale Aspekte. In Form von Gardinen bieten Heimtextilien Schutz vor neugierigen Blicken. Als Vorhänge lassen sie weder direkte Sonneneinstrahlung noch kalte Zugluft in die Räume dringen und dämpfen außerdem den Straßenlärm. Ganz nebenbei ergänzen Heimtextilien ihre dekorative Funktion so um entscheidende Faktoren: Sie nehmen Einfluss auf das Klima eines Raums und verbessern seine Akustik. Und damit nicht genug – auch technisch zeigen sich Polster, Gardinen und Co. bestens gerüstet: Von pflegeleicht bis hin zu schwer entflammbar reichen die Eigenschaften, mit denen sie uns überzeugen. Und wer erfreut sich nicht an der Tatsache, dank eines abdunkelnden Rollos aus dicht gewebtem Textil oder sogar aus beschichtetem Vorhangstoff länger schlafen zu können?

Für jeden Zweck den passenden Stoff

Natürliche Rohstoffe treten als ökologische Heimtextilien klar in den Vordergrund, aber auch synthetische Fasern oder Gemische können entscheidende Vorteile wie eine unkomplizierte Pflege oder besonders formbeständige Eigenschaften bieten. Je nach Anwendungsbereich, persönlichem Anspruch und Geschmack lässt sich aus einer Vielzahl von Stoffen wählen. Von glänzendem Samtbrokat bis hin zum transparenten Chiffon zeigen sich die verschiedenen Qualitäten der Heimtextilien genauso abwechslungsreich wie ihre Einsatzmöglichkeiten.

Mehr Stoff für Dich

zimmer Textilien Geräusche Klang

Stoff-Fact

Ruhe bitte!

Heimtextilien als Lautstärkeregler

GFK-Studie

Stoff-Fact

Vorhänge zum Wohlfühlen

Studie: Warum sie wirklich wichtig sind

Saum+Viebahn

Trends

All White

Weiße Stoffe für ein „Winter Wonderland“ im eigenen Zuhause

Trends

Wabi...was?

Wabi-Sabi bringt die beruhigende Wirkung des Zen-Buddhismus in die eigenen vier Wände.