Was Stoffe alles können

Wohntextilien können mehr als nur gut aussehen! Durch ihre vielfältigen funktionalen Eigenschaften entpuppen sie sich als wahre Superhelden für alle Lebenslagen. #GibDirStoff zeigt euch, was Stoffe drauf haben!

Vorhänge können weit mehr als nur cool abhängen. Ganz unbemerkt wirken sie sich positiv auf das eigene Zuhause aus und erweisen sich als nützliche Helfer im Haushalt. Gemeinsam mit Wohnraumberaterin Monika Pichler von Berste Raumausstattung wirft #GibDirStoff einen Blick hinter die schöne Fassade der Textilien und bringen ihre funktionale, teils außergewöhnliche Seite zum Vorschein. Hier die wichtigsten Fakten im Überblick.

Création Baumann

Hier gibt’s was auf die Ohren

Unerhört positiv wirken sich Textilien auf die Schallabsorption aus. Denn jeder Raum bringt spezielle akustische Anforderungen mit sich, abhängig von Größe und Nutzung. Dank ihrer besonderen Gewebestruktur reduzieren sie die Schallintensität erheblich. Die vielfältige Auswahl an Akustikstoffen von Création Baumann und JAB Anstoetz bietet jedem Zuhause ein harmonisches Zusammenspiel aus Akustik und Ästhetik.

Saum & Viebahn

Stoffe, die durchs Feuer gehen

Eine textile Eigenschaft, die Leben rettet, ist die Schwerentflammbarkeit. Saum & Viebahn und Zimmer+Rohde verwenden für ihre Stoffproduktion deshalb die Hightech-Polyesterfaser Trevira CS. „Durch eine spezielle Modifikation der Polyesterfaser wird die Ausbreitung des Feuers und die Rauchgasentwicklung gehemmt“, so Wohnraumberaterin Monika Pichler. Aber auch hier müssen für die Funktionalität der Stoffe keine Abstriche bei der Optik gemacht werden.

Nya Nordiska

Aufgeschnappt

Dicke Luft ade – Gardinen- und Polsterstoffe mit eingearbeitetem Airfilter können unangenehme Gerüche wie z.B. Zwiebel- oder Fischgeruch in der Küche neutralisieren. Diese speziellen luftreinigenden Metallsalze bleiben auch nach der Reinigung erhalten. So verbindet sich bei Romo und Nya Nordiska innovativste Technik mit modernem Design für saubere Luft zum Durchatmen.

Drapilux

Klimawandel

Rollos und Lamellen mit wärmeregulierenden Eigenschaften eignen sich besonders gut für Bade- und Wohnzimmer. Sie steuern Licht und Wärme, ohne dabei den Raum zu verdunkeln. „Die speziell getesteten, metallisierten Textilien schaffen eine ideale Licht- und Energiedurchlässigkeit. Gleichzeitig reduzieren die hochfunktionalen Stoffe die Wärmeeinstrahlung und tragen damit zu einer Verbesserung des Raumklimas bei“, weiß Expertin Monika Pichler.

Drapilux

Bleib’ sauber

Besonders im medizinischen Bereich kommen sogenannte keimabsorbierende Stoffe häufig zum Einsatz. Die spezielle Bioaktiv-Ausrüstung von Drapilux tötet Keimzellen und Bakterien auf der Textiloberfläche ab und agiert somit als optimale Unterstützung für immun- oder altersschwache Menschen. Mit diesem wichtigen Gadget haben Krankheitserreger keine Chance!

Mehr Stoff für Dich

Kobe

Stoff-Fact

Natur- oder Synthetik-Faser?

Neben der Wahl des Designs ist auch die Entscheidung für das Material eine anwendungsorientierte Frage von zentraler Bedeutung.

Garn oder Zwirn – was ist was?

Stoff-Fact

Garn und Zwirn im Check

Das “Who is who” der textilen Fäden

GEOS

Stoff-Fact

Der Frühling zieht ein – und wir nach draußen

Je länger und wärmer die Tage werden, desto mehr findet das Leben draußen statt. Zeit, auch Garten und Balkon mit textilen Accessoires auf Vordermann zu bringen.

Trends

Glänzende Aussichten

Mit opulenten Stoffen und schimmernder Eleganz macht #GibDirStoff Lust auf den Herbst.