Newcomer Award ein&zwanzig

Preis für Stoffdesignerin Juliette Berthonneau

Der Rat für Formgebung lobt als Nachwuchsförderung den Wettbewerb ein&zwanzig aus. Jedes Jahr werden 21 Produkte internationaler Nachwuchsdesigner gekürt, die die Jury am meisten begeistern. 2020 erhielt die Designerin Juliette Berthonneau aus Frankreich die höchste Auszeichnung „Best of Best“.

Weben auf neue Art: Textilien in 3D

Unter 1035 Einreichungen gewann ihr Projekt „Bouncing Patterns“. Das sind plissierte 3D-Textilien, sogenannte Abstandsgewebe. Sie können Licht absorbieren, Geräusche dämpfen und sind so stabil, dass man sie formen kann. Denn die mehrschichtige Hohlstruktur ist leicht, steif und trotzdem flexibel. „Mein Ziel war es von Anfang an, die traditionelle Idee des Flachgewebes infrage zu stellen“, sagt die Master-Absolventin der Swedish School of Textiles.

In einem Interview mit Lutz Dietzold, Geschäftsführer des Rat für Formgebung, auf der Homepage des Awards ein&zwanzig erläutert die Kreative ihren Ansatz. Ihre Ideen erfordern einen höheren Produktionsaufwand, die Produkte mit den vielseitigen Einsatzmöglichkeiten hingegen sind nachhaltiger, da dauerhafter – ein Gegentrend zu schnelllebigen Welt der Mode. Wir gratulieren – und sind begeistert von dem Tableau mit Stoffmustern im Pasta-Look.

Fotos: Rat für Formgebung, ein&zwanzig

Mehr Stoff für Dich

Ricarda Nieswandt

Trends

Interview mit Ricarda Nieswandt

Aus Leidenschaft für schöne Dinge

GEOS

Stoff-Fact

Der Frühling zieht ein – und wir nach draußen

Je länger und wärmer die Tage werden, desto mehr findet das Leben draußen statt. Zeit, auch Garten und Balkon mit textilen Accessoires auf Vordermann zu bringen.

Wohnzimmer Vorhang pink türkis

Stoff-Fact

Gardine versus Vorhang

Zeit, die Differenzen zu klären!

Rote Kissen von Sahco

Stoff-Szene

Nachgefragt bei Interior-Bloggern ...

Klassisches Grün, Rot, Gold oder doch eher ausgefallen? Wie sieht es bei Interior-Bloggerinnen an den Feiertagen aus?