Der perfekte Dresscode fürs Fenster

Niemand will durch die „Öffnung in der Wand“ einfach nur Licht in die Wohnung lassen oder nachschauen, wie das Wetter ist. Es gibt viele gute Gründe, sein Fenster mit Vorhängen, Gardinen und Rollos zu verschönern

Foto: www.jab.de

Das Fenster spiegelt den Charakter

Betrachtet man die Sache von außen, ist die Fassade das Gesicht eines Hauses, die Fenster sind die Augen. In einen Blick kann man seine Gefühle legen, er kann viel über die Person selbst aussagen. Und so sollte man auch den Fenstern mehr Aufmerksamkeit schenken und seinem Zuhause ein freundliches Antlitz geben. 

Foto: www.pixabay.com

Privatsphäre geht vor

Von innen betrachtet, ist die Anforderung an Fensterdeko vielfältig. Zum einen ist da der Sichtschutz. Gerade in der eng gewordenen modernen urbanen Architektur ist Privatsphäre ein hohes Gut. Nicht jeder mag es, wenn er bei jeder Verrichtung des Alltags – Kochen, Tischdecken, Staubsaugen, auf dem Sofa sitzen – unter potentieller Beobachtung ist. Mal ganz zu schweigen von Schlafzimmer und Bad, wo man definitiv ungestört von Blicken sein möchte.

Sichtschutz nach Maß

Wie man den Sichtschutz gestaltet, ist Geschmacksache – und eine Frage des verfügbaren Platzes. So benötigen beispielsweise Plissees extrem wenig Raum, denn sie sitzen direkt im Fensterrahmen. Auch Jalousien und Raffrollos sind hier eine gute Lösung, Flächenvorhänge sorgen für eine klare Optik, funktionieren aber nur bei breiteren Fenstern. Wer mehr Platz hat, kann zusätzlich seitliche Vorhänge platzieren, das macht das ganze Erscheinungsbild charmanter und man kann den Raum zusätzlich verdunkeln. Einen schönen Fall haben auch Inbetweens, die die Sichtschutzkriterien zumindest am Tag erfüllen, trotzdem kann man noch hinausschauen. Sie filtern das Licht, alles wirkt weicher und gedämpft. 

Für ein gutes Raumklima

Im Sommer schützen Vorhänge und Rollos vor der Sonne und regulieren das Klima in den Wohnräumen. Spezielle reflektierende Beschichtungen unterstützen den Effekt, unter der Bezeichnung „innenliegender Sonnenschutz“ findet man die passenden Produkte. In der kalten Jahreszeit stoppen die Fenstertextilien Zugluft und machen es drinnen behaglich. Neben der Temperatur geht es auch um Akustik, gerade Stoff mit einer offenen Struktur bricht die Schallwellen und erzeugt eine angenehme Atmosphäre.

Lust auf Farbe

Gardinen und Vorhänge sind auch einfach nur ein Eyecatcher, das Fenster sieht gleich viel „angezogener“ aus. Wo sonst hat man die Möglichkeit, großformatig starke Muster und Dessins in Szene zu setzen und mit Farbe zu experimentieren? Vor allem in der Dunkelheit ist der Anblick eines Vorhangs der schwarzen Fensteröffnung vorzuziehen. So wird die textile Fensterdeko zu einem wichtigen Baustein in der gesamten Einrichtung.

Mehr Stoff für Dich

DIY Häckeldecke

Stoff-Szene

Interior-Bloggerin lilaliv im Interview

Wie wohnt eine Expertin für Design, Dekoration und DIY-Projekte ... ?

Gardine

Stoff-Fact

Aufhängesysteme im Überblick

Ein Vorhang allein ist nicht genug

Fuggerhaus

Homestory

Winterfestes Zuhause

Diese kuscheligen Helfer und funktionalen Textilien bringen euch warm und gemütlich durch den Winter

Création Baumann

Trends

Dem Herbst Würze verleihen

Warme Farbtöne, die an Zimt, Kakao und Curry erinnern, verleihen dem Zuhause gerade jetzt ein heimeliges Gefühl.