Der Meister der Farben

Auf Reisen mit Giulio Ridolfo – ein Buchtipp

Der italienische „Colour master“ Giulio Ridolfo (geb. 1962) schloss 1985 mit einem Master in Modedesign an der Mailänder Domus Academy ab. Er ist ein gefragter Farbberater für weltweit führende Unternehmen im Bereich Innenausstattung und Mode. Seine Inspiration bezieht er aus Fotografie, Kunst und Mode, Natur- und Reiseeindrücken. Er sammelt Bilder, Farben und Muster und kombiniert seine Fundstücke in Moodboards, die die Basis seiner kreativen Arbeit sind.

Für das dänische Textilunternehmen Kvadrat entwickelt er seit 2004 Kollektionen und Farbkonzepte. Nun kann man im Buch „Materialising Colour, Journeys with Giulio Ridolfo" (Phaidon Verlag) durch die Augen des Kvadrat-Farbexperten die Welt betrachten und seinen intuitiven Schaffensprozess nachempfinden. Ein Album mit stimmungsvollen Fotos und einem ganz persönlichen Farblexikon. Autorin ist Jane Withers, Fotograf Howard Sooley, der den Designer auf drei Reisen nach Oberitalien, Dänemark und Indien begleitete.

1. Reise: Friaul, Norditalien

Die Natur als Inspirationsquelle

Sammeln, spüren, genau hinschauen – aus dem subjektiven Blick und allem wie zufällig Zusammengetragenem entwickeln sich neue textile Ideen. Das herbstliche Friaul – Ridolfos Heimat – bietet mit seinen erdigen, gedeckten Tönen eine intensive Farbpalette, die er sich gut für einen Teppich vorstellen könnte. In seinem Studio in Udine arbeitet er gerne unter freiem Himmel: „I work inside and outside to compare colours under different light. I like to work in natural light – directly under the sky. I often create colour systems when I travel and then bring the assemblages back to the studio and put them on paper to see if they work or not. In Udine the light is so clean and clear – you see better in the pure air from the Dolomites, there is no pollution."

2. Reise: Ebeltoft, Dänemark

Das einzigartige Licht des Nordens

Typisch skandinavisch. Blau, auch mal grau und zartrosa, zeigen sich Himmel und Meer in der Nähe des Kvadrat-Firmensitzes im dänischen Jütland. Dazu gibt es viele Naturtöne, die sich in im Dünensand mit seinen Muscheln und Gräsern wiederfinden. Blühende Pflanzen – wie das leuchtend gelbe Johanniskraut, von Ridolfo gepflückt am Mittsommerabend – bieten Beispiele für eine freundliche und warme Farbfamilie. Impressionen für die Überarbeitung der Kvadrat-Kollektion „Steelcut Trio".

3.Reise: Indien

Auf den Spuren des Indigo

Die Vielfalt der visuellen Eindrücke macht Indiens Reiz aus. Ridolfo besuchte den Bundesstaat Gujarat, in dem die Textilherstellung eine große Rolle spielt. Hier wird noch nach traditionellen Methoden mit Indigo-Blau gefärbt. Der Prozess ist aufwändig und komplex, nicht nur das Aussehen, auch die Haptik und der Geruch spielen mit hinein. In mehreren Workshops bei renommierten Experten setzte sich Ridolfo intensiv mit dem Thema auseinander.

Von der Idee zum Stoff

Wieder zurückgekehrt führt der Weg zum britischen Textilhersteller Wooltex in Huddersfield, der Teil des Firmennetzwerks von Kvadrat ist. Im Entwicklungslabor werden anhand der Moodboards, Stoffproben und dem Wissen um die handwerkliche Tradition reproduzierbare Farben kreiert und Testmuster gewebt, bis die nächste Farbrange für Ridolfos Kvadrat-Kollektion „Remix" steht.

BUCHTIPP: Materialising Colour, Journeys with Giulio Ridolfo. Autorin: Jane Withers, Fotos: Howard Sooley. In Zusammenarbeit mit Kvadrat. Phaidon 2020. Alle Fotos wurden uns von Kvadrat zur Verfügung gestellt.

Mehr Stoff für Dich

Stoff-Fact

Was Stoffe alles können

Wohntextilien können mehr als nur gut aussehen! Durch ihre vielfältigen funktionalen Eigenschaften und entpuppen sie sich als wahre Superhelden für alle Lebenslagen. #GibDirStoff zeigt euch, was Stoffe drauf haben!

Trends

Newcomer Award ein&zwanzig

PREIS FÜR STOFFDESIGNERIN JULIETTE BERTHONNEAU

Portrait Christiane

Homestory

Bei Christiane

Wie wohnt die Musical-Darstellerin?

Stoffe von Romo

Stoff-Fact

Wärmende Textilien

So gut sind energieeffiziente Stoffe