Mustergültig Eingerichtet

Dieser Look ist nichts für schlichte Gemüter – das Ein-mal-Eins der geometrischen Stoffe

Grafische Muster haben in den vier Wänden ihren festen Platz gefunden und liegen auch im nächsten Jahr weiterhin voll im Trend. Klare Linien, abstrakte Muster und starke Kontraste zeigen uns, wie schön Mathematik sein kann und bieten eine Menge Gestaltungsmöglichkeiten. Von dezenten, unifarbenen Strukturen bis zum wilden Mustermix finden die Experten von #GibDirStoff für jeden Geschmack die richtige Dosis Geometrie.

Auf die Größe kommt es an

Muster müssen nicht immer auch auffallend sein. Vor allem graphische Formen kommen gerne skandinavisch-schlicht daher – und das in jeder Dimension. Die Kollektion Taki von Création Baumann spielt mit großflächigen Strukturen, ohne dabei überladen zu wirken und sorgt auch auf kleinen Accessoires wie Kissen für eine große Wirkung. Kleinteilig, aber trotzdem dezent sind die Stoffe aus den Kollektionen Chivasso und Signature von JAB Anstoetz. Hiermit lassen sich kleine Highlights setzen oder – angewendet auf großen Flächen – beruhigende Raumwirkungen erzeugen.

Mix it up

Wer etwas mutiger unterwegs ist, traut sich an den graphischen Mustermix heran. Kombiniert werden darf, was gefällt. Romo macht vor, wie gut sich Schwarz-Weiß-Kombinationen in unterschiedlichen Strukturen machen – und das im ganzen Raum. Für einen wärmeren Look dürfen nach Belieben auch Farbakzente gesetzt werden. Zusammen mit gelb-goldenen Highlights versprüht die Kollektion Country Maison von Saum & Viebahn Gemütlichkeit und ein heimeliges Wohngefühl.

Mehr Stoff für Dich

Quaste von HOULÉS

Stoff-Fact

Gardinenstange, Kordel und Co.

Die geheimen Helfer der Stoffszene

bunte Stoffe

Stoff-Fact

Rat vom Experten

Fünf Gründe für einen Raumausstatter

Das große Stoff-ABC

Stoff-Fact

Von Ajour bis Ausbrenner

Das große Stoff-ABC, Teil 1

Homestory

Stoffliche Oberflächlichkeit

Es muss nicht immer tiefgründig sein. #GibDirStoff kratzt an der Oberfläche und entdeckt dabei spannende Trends!