Wärmende Textilien für ein energieeffizientes Zuhause

Je kälter es draußen wird, desto gemütlicher soll das Zuhause sein. Textilien nehmen dabei eine wichtige Rolle ein und spenden als extra Wohlfühlfaktor Wärme und Gemütlichkeit.

Insbesondere in weniger gut isolierten Räumen, wie zum Beispiel in Altbauwohnungen, sorgen energieeffiziente Stoffe dafür, dass die Wärme in der Wohnung bleibt und nicht nach draußen gelangt. Die Experten von #GibDirStoff zeigen, welche Heimtextilien am besten in der kalten Jahreszeit an der Gardinenstange hängen sollten. Somit wird nicht nur ein kuscheliges Zuhause geschaffen – auch die Heizkosten können mit energieeffizienten Stoffen im Zaum gehalten werden und tragen damit zu einem umweltbewussten Leben in den eigenen vier Wänden bei. 

Ein energieeffizientes Zuhause

Spezielle Thermostoffe

Polyester ist ein wichtiger Stoff in Mischgeweben und kann in Verbindung mit anderen Materialien ebenfalls wärmend wirken. Die neue Kollektion GLARE & HEAT von Création Baumann enthält speziell getestete metallisierte Textilien, die eine ideale Energiedurchlässigkeit gewährleisten und damit zu einer Verbesserung des Raumklimas beitragen.

Die Klassiker

Neben speziellen Thermovorhängen oder Zugluftstoppern machen vor allem weiche und anschmiegsame Stoffe in Form von Kissen und Decken das Zuhause gemütlich. Für eine optimale Dämmung sorgt der Klassiker Wolle. Sie speichert die vorhandene Wärme, nimmt die entstehende Feuchtigkeit aber nicht auf. Für optische Highlights sorgen elegante Samt-Elemente wie Kissen von Nya Nordiska, die neben ihrem modernen Look genauso viel Behaglichkeit ausdrücken. Auch Vorhänge aus Samt wie die Kollektion EXCELLANCE von JAB Anstoetz bieten zusätzlichen Schutz, um unangenehmen Luftzug zu minimieren.

Mehr Stoff für Dich

Trends

Jetzt wird's bunt

Mit den neuen Farben macht das Einrichten Spaß

Portrait Birgit

Homestory

Paradies für Landhausstil-Fans

#GibDirStoff im Bergischen Land.

Bunte Vorhänge und Überzüge von Saum & Viebann in einem Raum

Stoff-Fact

Expertenrat

90 Prozent aller Menschen denken bei Farbe sofort an Rot. Aber warum ist das so?

Portrait Susanne Höger

Stoff-Szene

Susanne Höger
im Interview

#GibDirStoff hat nachgefragt wie die Chefredakteurin wohnt ...